Reetdach-Eindeckung auf der Ostseite begonnen

Freitag,17.02.2012
Es ist schon eine Freude den Reetdachdeckern zuzusehen. Es wächst das Dach mit jedem Tag der Fertigstellung entgegen. Kein Wunder, mit acht Männern an der Arbeit ist jeden Tag ein deutlicher Fortschritt zu sehen. Vier Dachdecker auf der Ost- oder Traufenseite, zwei weitere auf der Nordseite zum Eindecken und zwei der Leute um die Reetgarben durch Zuwurf anzugeben. Von innen nicht weniger angenehm: das durch das Reet gedämpfte Geräusch der Reetdecker beim Schlagen des Reetes. Es weckt in uns die Gewissheit, dass wieder ein großer Schritt auf dem langen Weg zur Sanierung der Alten Kate geschaffen wird.
.

Montag, 13.02.2012 Weiter geht’s…
.
.
.
.
.
.
.
.
Freitag, 3.02.2012
Überrascht schauten wir von der Arbeit auf, als ein Werkstattwagen der Fa. Meier vor der Alten Kate einbog. Die Dachdecker – mit fünf Mann rückten sie an, begannen unverzüglich an der Ostseite auf Leitern die Witterungsschutzplane über dem alten Reet zu lösen. Man schleppte Gerüstteile heran, um dann darauf die Arbeiten vom vergangenen Jahr weiterzuführen. „Bei offenem Wetter wird auch gearbeitet, dick eingepackt im Sonnenschein auf der Ostseite tätig zu sein, ist eher angenehm“, erklärten sie. Schon bald flog das alte Reet, mit ihm der Staub von Jahrhunderten und alte Dachlatten nach unten. Neue Dachlatten wurden auf alte und neue Sparren aufgenagelt. Nachdem die Sonne am Nachmittag Richtung Westen schwenkte, wurde es bitter kalt zumal auch leichter Wind die gefühlte Temperatur absinken ließ. Da zog man die Plane über die neuen Latten und ging es ins Wochenende mit dem Versprechen: „Montag geht’s weiter!“

Kommentare deaktiviert für Reetdach-Eindeckung auf der Ostseite begonnen

Kommentare sind geschlossen.