Die Ostwand wächst

Nach dem die Nord/Ost-Ecke mit der Nordseite entstand, wurde am Dienstag, 24.10.2012, der zweite Pfeiler der Ostwand hoch gemauert. In den Pfeiler wurden die Hängen mit den Zapfen für die Torbänder vermauert und zusätzlich mit dem Doppel-T-Träger verschraubt. Die schweren Eichenholztore werden damit sicher getragen und geführt.


Maurermeister Werner Meinert bei der Arbeit.

.

.

.

.

.

.

Es wurde später Nachmittag ehe der Pfeiler stand. Auch die erste Lage zwischen den Pfeilern konnte gelegt werden.

Meister Werner Meinert beim Verfugen.
Nur etwa 6cm stehen die Zapfen aus dem Mauerwerk hervor.
.

.

.

.

.
Montag, 1.11.2012.
Weiter geht es mit der Stammbesatzung. H.-G. Ihme und G. Struck beim Mauern und Verfugen der Ostwand. Nach 722 Steinen war die Wand etwa halb hoch gezogen und der Vorrat an Steinen aufgebraucht.

Außenarbeit von M. Fuß: die Hecke wird geschoren.

.

.

.

.

.


.

.
Schmiede- und Schlosserarbeiten: Aufarbeiten an den Türbändern für das Tor auf der Ostseite.

.

.


Mittwoch, 7.11.2012.
Die Fenster der Ostseite werden eingesetzt.

.

.

.

.

.

.

.

.


Dienstag, 13.11.2012.
H.-G. Ihme beim Mauern der Läuferlage
über dem Fenster.

.

.

.

.

Jetzt wird es nach oben immer enger, doch kommen noch drei Schichten bis zur Mauerplatte als obere Begrenzung dazu.

.

27.11.2012

_______________________________________________________________

Kommentare deaktiviert für Die Ostwand wächst

Kommentare sind geschlossen.