Vorbereitungen für die Ostwand

Um die Ostwand herzustellen werden jetzt Vorbereitungen getroffen. Dazu gehört der Witterungsschutz für das Mauern mit Kalkmörtel, ebenso das Schutzdach in der „roten Ecke“ für die Schneidestation der Steine. Die zwei Hängen mit den Zapfen, in denen das Tor mit den Türbändern eingehängt werden, sind aus Stahl zu fertigen. Auch sind die Stahlstützen in den Punktfundamenten dort nochmals mit Farbe zu Beschichten, wo hinterher (nach dem Mauern) dazu keine Möglichkeit mehr besteht.

Links: Die Veranda im Sonnenschein.
Rechts: H.-G. Ihme unter dem Dach der „roten Ecke“.

Kommentare deaktiviert für Vorbereitungen für die Ostwand

Kommentare sind geschlossen.